Vita und künstlerische Ausbildung


1963     geboren in Offenbach / Main

1984     Ausbildung zur Bauzeichnerin (Hochbau)  
             Privatunterricht im künstlerischen Zeichnen

1994     Studienabschluss als “Diplom-Ingenieurin Architektur“ an der TU Darmstadt
             großformatige abstrakte Malerei bei Prof. Horst Böhm, TU Darmstadt
             Atelierkurse bei Avny Koyun, Frankfurt und Harald Jakob, Frankreich

seit 1995     Tätigkeit als freischaffende Künstlerin

1997 – 1999     Akt und Porträt:
            Fortbildung an Städelschule, Frankfurt
            Malakademie, Frankfurt

1997 - 2002     Leitung „Atelier Zarth“:
            Zeichen- und Malunterricht für Erwachsene

2004 – 2008    Leitung „Malwerkstatt  ZARTH  für Kinder“:
            Zeichen- und Malunterricht für Kinder von 5 – 14 Jahren

2007 – 2010    Landschaft, klassische Ölmalerei bei Karen Shahverdyan, Darmstadt

Cornelia Zarth lebt und arbeitet derzeit in Darmstadt /Südhessen.
 
Die Hinwendung zum kreativen Tätigsein, zum Malen und Zeichnen, erfolgte schon in der Kindheit, verstärkte sich während der verschiedenen Ausbildungsphasen und ist bis heute der Rote Faden im Leben der Künstlerin. Intellekt und Gefühl, Freiheit und Reglementierung, Chaos und Ordnung, Mensch und Natur – diese scheinbaren Gegensätze zu vereinen im eigenen Leben und Denken sind Motivation und Inhalt ihrer Arbeit, ihre Kunst somit immer auch Veränderungen unterworfen. Materialien, Bildformate und Techniken entsprechen diesen Themenphasen, die auch zeitgleich verlaufen können oder sich inhaltlich überschneiden:

Experimentelles:   Großformatige, expressive Malerei

Abstraktes:   Form, Kleckse, großformatiges Expressives

Grafisches:   Experimentaldrucke, Porträt-Collagen

Naturalistisches:   Landschaften, Menschen- und Pflanzenporträts

  
Typisch für die künstlerische Arbeit von Cornelia Zarth ist das Arbeiten in Serien.
Verwendete Techniken sind die Acrylmalerei, Mischtechnik mit Sand, Spachteltechnik, klassische Ölmalerei, Bleistift- und Kohlezeichnung, sowie die Collage.
 

Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen


El Lissitzky   Museum Künstlerkolonie Mathildenhöhe, Darmstadt
Experimentelle Malerei  Deutsche Bank, Offenbach
Frauenperspektive – Frau perspektivisch  Staatliches Schulamt Darmstadt-Dieburg
Zeitsprung  Frauen-Kunst-Tage 2000, Darmstadt
Kunst zum Begreifen – Künstlerin und Theologin im Gespräch und
Bilder vom Menschen  Evangelische Kreuzgemeinde, Frankfurt
Form – ein Bilderzyklus  Studio Mondiale, Darmstadt
80x80 GRÜN  Foyer-Galerie, Darmstadt
Wege- Weite- Wolken  Rathaus ,Rossdorf

>> zu den Werken
 
 
 

 

 

 

Zurück

Crelala teilen


UA-78079041-1