Gedanken zu meinen Arbeiten:
 Künstlerportrait: Inge Lüthje
Schon immer haben mich Farben interessiert. Die Harmonie der Farben im Zusammenspiel und der Kontrast der Farben in der Komposition ist mein hauptsächliches Anliegen beim Malen und beim Bearbeiten meiner Figuren.
Ich liebe kräftige Farben und weiche Farbverläufe. Die weichen Verläufe ergeben sich besonders gut mit Aquarellfarben und Pastellkreiden.
Gerne spiele ich bei meinen Bildern mit geometrischen Formen und Linien. Spannend finde ich die Überschneidungen der Flächen und Linien.
 
Meine Figuren aus Ton sind zum Teil überhöht oder kubistisch angelegt. Einige Plastiken sind mit Draht gearbeitet. Der beim Brennen mürbe gewordene Draht und die Spannung der beiden Materialien bei Hitze, lassen Risse und Abplatzungen sichtbar werden. Dadurch entsteht der Eindruck einer gewissen Versehrtheit und Fragilität. Erst nach dem Brennen werden die Figuren mit weiteren Farbschichten patiniert, das heißt, die Farbe wird eingerieben, oberflächlich wieder abgetragen und erneut mit mehreren Farbaufträgen versehen. In den Vertiefungen des Tonmaterials (Strukturen) bleiben vorherige Farbaufträge bestehen.


>> zu den Werken

Zurück

Crelala teilen


UA-78079041-1