ART MUC 11/18

Die Art Muc ist besonders!

Die Kuratoren der Messe haben ein wunderbares Gespür für Vielfalt und Exklusivität. Immer wieder kann man hier das Ein oder Andere entdecken, was man so noch nicht gesehen hat. Wer zum ersten Mal die Art MUC besucht darf begeistert sein, denn er wird vieles entdecken, was er so vielleicht noch nicht gesehen hat. Man darf staunen über den Erfindungsreichtum der Künstler wie Matthias Kretschmer, den Mann mit den Löffeln, einem genialen Künstler, der die Harmonie des Kreises gekonnt mit Licht in Szene setzt, Eun Jung Seo-Zimmermann, deren Wasserspiegelungen perfekt für den Betrachter und die Ewigkeit festgehalten sind und die unglaubliche Ruhe und Kraft ausstrahlen. Lukas Frese, der Mann (die Frau) mit dem roten Eimer, bei dem nichts geschönt und idealisiert wird, bei dem einfach die Realität besonders sein darf.

Und dann ist da Georg Barinov, dem Russen aus Stuttgart, der den Ost-West-Konflikt auf ganz besondere Art und Weise künstlerisch umsetzt. Sozialkritisch, weltpolitisch, und uns fällt die Kölner Künstlerin Alin Klaass mit ihrem König Trump auf der Kölner Liste `18 wieder ein, hat er Putin, in Anlehnung an die russischen Ikonen, einen Heiligenschein aufgesetzt und ihm ein Hündchen verpasst. Opium fürs Volk heißt das Werk und spielt darauf an, dass Putin in Russland neue Kirchen bauen lässt, in der Hoffnung die Menschen wieder häufiger in die Kirchen zu treiben. Wer sich das genauer durchdenkt ahnt den Hintergedanken. Die Kirche hat die Menschen über Jahrhunderte klein gehalten und sie durch die Sündenfurcht davon abgehalten aufzubegehren. Die verfallenden Systeme der Neuzeit könnten neue, alte Werte brauchen. Ob da der traditionelle Gedanke an Gott noch funktionieren würde bleibt fraglich, aber die Idee ist einen Versuch wert. Auch Barinovs US-Flagge ohne Sterne beeindruckt! Von weitem schon ansprechend, stellt man bei genauerem Hinsehen fest: Sie ist auf alten Teppichen entstanden. Sich über die große Weltpolitik Gedanken zu machen ist dem jungen Künstler zu eigen, wir sind gespannt, was da in Zukunft noch kommt.