Gregor Kalus - ink on paper

Gregor Kalus - Kölner Liste 2018Das ist es, was man sein Leben lang sucht: Diesen magischen Moment, in dem man von Kopf bis Fuß mit Gänsehaut überzogen ist, wenn man spürt, dass es mehr gibt, als das, was man sieht.

Kölner Liste 2018 – eine Begegnung mit Gregor Kalus. Jung, charismatisch, unkonventionell, mit keiner typischen Künstlerkarriere… er hat das Potential zu Großem. - Er ist der, der einfach alles hinschmiss, mit dem Mut zu tun, wonach ihm ist. Er wollte malen!!!!

Sich nicht unterzuordnen, sich nicht den gesellschaftlichen Zwängen zu unterwerfen, die seine Karriere begünstigt hätten, den Mut im Gepäck, es in der Kunst zu schaffen, den Optimismus an der Seite, den richtigen Leuten zu begegnen und der Gewissheit, dass das Universum hilft, macht ihn schon heute zu einem der Großen.

Gregor Kalus - Kölner Liste 2018Mit seiner eigenen Interpretation des Freien Falls macht er auch anderen Mut, sich aus den Zwängen zu befreien und dem Instinkt zu folgen. Seine Lebensmaxime lautet: "Ein Mann springt aus dem 100. Stock eines Hochhauses. Im Flug sagt er sich immer wieder: Bisher ist doch alles gut gegangen."

Was mit "oil on board" begann findet seine Fortsetzung in "ink on paper". Und immer wieder Menschen ohne Gesicht! - Eine Serie Portraits Prominenter ohne Gesicht versetzen einem in Staunen wenn Kalus von der Entstehung erzählt, denn alles entsteht aus einer Pfütze! - Der Flow bestimmt das Werden. Und da ist er, der Gänsehaut-Moment! Die Erklärung, dass er selbst nur das Medium ist und sein Schaffen von, naja, sagen wir mal von "oben" bestimmt ist, dass es durch ihn hindurchfließt und sein Werk "passiert". Noch während er es ausspricht spürt man es und beim Betrachten der Bilder erkennt man aus dem Geisterhaften die Prominenz. - Hier geschieht Magisches. 

Gregor Kalus, ein Geheimtipp, den Namen sollte man sich merken! - Ganz sicher wird man ihm noch oft in der Kunst begegnen.







 

UA-78079041-1